Rheinischer Schützenbund e.V. 1872

Bundesliga LG: Siege und Niederlagen für die 3 RSB-Teams

Am zweiten Wochenende, 20. und 21. Oktober 2018, der 1. Bundesliga Nord Luftgewehr trafen sich die zwölf Teams zum einen beim niedersächsischen SV Wieckenberg und zum anderen beim rheinischen Gastgeber TuS Hilgert.

Zu den Niedersachsen fahren musste an diesem Wochenende lediglich die SSG Kevelaer. Hier traf man am Samstag zunächst einmal auf den SV Gölzau. Nach den zwei verlorenen Begegnungen am ersten Wochenende konnten die Marienstädter dieses Mal mit 3:2 Punkten ihren ersten Sieg einfahren. Gepunktet wurde hierbei auf den Positionen drei bis fünf. So siegte Franka Janßen mit 394 zu 392 Ringen gegen Weronika Rosion. Alexander Thomas schlug Richard Bennemann deutlich mit 395 zu 389 Ringen und Katharina Kösters konnte mit 391 zu 389 Ringen Lena Cramer bezwingen. Allerdings verlor der Kroate Petar Gorsa seinen Punkt gegen den bei Gölzau eingesetzten Bulgaren Illia Charheika mit 396 zu 397 Ringen und Jana Erstfeld musste sich mit 393 zu 398 Ringen ihrer Gegnerin Charleen Bänisch geschlagen geben.

In Höhr-Grenzhausen verlor währenddessen der Gastgeber am Samstag gegen den vierfachen deutschen Mannschaftsmeister SV St. Hub. Elsen knapp mit 2:3 Punkten. Lediglich die beiden Doktores, Manuela Felix und Julia Palm, konnten für die Kannenbecker punkten. So schlug zunächst Dr. Manuela Felix mit 394 Ringen auf Position drei stehend ihren ringgleichen Konkurrenten Dirk Steinicke nach Stechen mit 10:9 Ringen. Und Dr. Julia Palm bezwang folgend Annemarie Rösner deutlich mit 397 zu 388 Ringen. Seinen Einzelpunkt auf Position eins abgeben musste hingegen der Serbe Milutin Stefanovic mit 392 zu 394 Ringen gegen den Niederländer Peter Hellenbrand und ebenso auch Debora Linn, die gegen ihrer westfälischen Gegnerin Denise Palberg mit 382 zu 396 Ringen das Nachsehen hatte. Und letztendlich unterlag Lara Hasenstab gegen Malin Wigger mit 389 zu 393 Ringen.

Mehr als deutlich bezwang hingegen der Wissener SV mit 4:1 Punkten den Aufsteiger SV Kamen. Hier musste lediglich Sarah Roth ihren Einzelpunkt abgeben. Sie verlor mit 372 zu 396 Ringen gegen die stark auftrumpfende Lara Heiden. Die Niederländerin Pea Smeets konnte währenddessen ihre russische Konkurrentin Alena Niskoshapskaia mit 390 zu 388 Ringen bezwingen. Und auch auf den Positionen drei bis fünf waren die Wissener erfolgreich. So gewann Kevin Zimmermann gegen Thierry Nelles mit 388 zu 383 Ringen, Florian Seelbach schlug Patrick Trunk mit 394 zu 390 Ringen und auch Nicole Juchem gewann ihr Match mit 390 zu 383 Ringen gegen Danilo Zeihs.

Und auch am heutigen Sonntag verbesserten die Kevelaerer nochmals ihren Punktestand, waren sie doch auch gegen die Braunschweiger SG erfolgreich. Und zwar ebenfalls mit 3:2 Punkten. Allerdings musste sowohl der Kroate Petar Gorsa auf Position eins mit 398 zu 399 Ringen seinen Zähler gegen die Dänin Rikke Ibsen abgeben als auch Katharina Kösters auf Position fünf. Sie unterlag mit 377 zu 378 Ringen Stina Siegemund. Also beide Male eines äußerst knappe „Kiste“.

Auf den weiteren Positionen wurde aber fleißig gepunktet. So gewann zunächst einmal Jana Erstfeld ihr Match mit ebenfalls 398 Ringen gegen Selina Zimmermann, die mit 390 Ringen abschloss. Und Juniorin Franka Janßen setzte noch eins drauf und schloss mit 399 Zählern ab. Ihre Gegnerin, Angelina Wucherpfenning, konnte da nicht mithalten und beendete ihren Wettkampf mit 385 Ringen. Und auch Alexander Thomas reichten seine 392 Ringe zum Punktegewinn gegen Sara Leseberg, die hatte 384 Ringe geschossen.

Währenddessen mussten in Höhr-Grenzhausen die beiden rheinischen Teams, TuS Hilger und Wissener SV, gegeneinander antreten. Mit 4:1 Punkten verteidigte hierbei der Gastgeber sein Heimrecht. Für Wissen konnte lediglich die Niederländerin Pea Smeets auf Position eins mit 391 zu 389 Ringen gegen den Serben Milutin Stefanovic punkten. Die restlichen vier Zähler fuhren allesamt die Wissener ein. So gewann Debora Linn mit 394 zu 388 Ringen gegen Tamara Zimmer, Dr. Manuela Felix konnte mit 391 Ringen gegen den ringgleichen Kevin Zimmermann nach Stechen mit 10 zu 9 Ringen gewinnen, Dr. Julia Palm schlug mit 393 zu 390 Ringen ihre Gegnerin Anna Katharina Brühl und Lara Hasenstab besiegte mit 391 zu 382 Ringen Nicole Juchem.

So steht derzeit TuS Hilgert mit ausgeglichenen 4:4 Mannschafts- und 11:9 Einzelpunkten auf dem fünften Tabellenrang. Und auf den Rängen neun und zehn folgen die SSGem Kevelaer (4:4/9:11) bzw. der Wissener SV (2:6/7:13).
Weiter geht’s am 3. und 4. November 2018.



Autor: K. Zündorf
Datum: 21.10.2018

 

Quicklinks

  • Ergebnis-Datenbank Landesverbandsmeisterschaften
  • Reklamationsformular
  • Aus- und Fortbildungskalender
  • Vereine im RSB
  • RSB-Journal
  • RSB 2020
  • RSB-Newsletter
  • RSB-Shop
  • RSB-JAKO-Shop
  • RSB-Druckerei

Deutscher Schützenbund

http://www.dsb.de

Partner und Sponsoren